Gebäudesicherheit

Gebäudesicherheit

Ein weiterer Anwendungsbereich des Smart Home besteht in dem Segment der Gebäudesicherheit. Dieser umfasst Geräte und Dienstleistungen, welche den Zutritt zum Gebäude vernetzen, überwachen und automatisiert steuern.

 

Gebäudesicherheit durch smart Home Security Gadgets

Typische Geräte in diesem Segment sind z.B. smarte Sicherheitskameras, Bewegungsmelder sowie smarte Fester- und Türschlösser. Zudem werden Geräte zur Gefahrenerkennung zum Segment der Gebäudesicherheit gezählt, wie etwa smart Rauchmelder oder Kohlenmonoxid-Detektoren. Auch Sensoren für Feuchtigkeit, wie sie etwa bei Überlaufsensoren in der Badewanne zun Einsatz kommen, fallen darunter.

 

Gebäudesicherheit

Kameras sind beliebte Geräte für die Gebäudesicherheit

Durch die smarten und vernetzen Funktionen können dann völlig automatisiert Sicherheitsunternehmen, Pflegedienste oder die Feuerwehr verständigt werden. Smarte Gebäudetechnik kann aber auch dafür genutzt werden, um den Zutritt von bestimmten Personen via Gesichtserkennung zu automatisieren. Kinder benötigen so z.B. keinen Haustürschlüssel mehr, den sie eventuell verlieren könnten.

 

Laut einer Marktanalyse des Statistikportals Statista betrug der Umsatz mit Geräten aus dem Segment der Smart Home Security im Jahr 2015 rund 73 Millionen Euro. Nur rund 0,5% der deutschen Haushalte haben im Jahr 2015 demnach smarte Geräte für die Gebäudesicherheit verwendet. Für 2020 wird ein Gesamtumsatz von rund 460 Millionen Euro prognostiziert.

 

Zu bedenken gilt es allerdings, dass der Zuwachs an (gefühler) Sicherheit mit neuartigen Sicherheitsproblemen einhergeht, wie eine Studie herausstellte. Wo der klassische Einbracher mit der Brachstange in normalen Häusern zuschlägt, eröffnen sich durch die zunehmenden digitalen Geräte auch Möglichkeiten für Hacker als Einbruchshelfer. Darüber hinaus sollten Sie Aspekte der Datensicherheit berücksichtigen, denn die neuen smarten Geräte könnten bei einem Hack auch Daten an Unbefugte weiterleiten. Achten Sie daher immer darauf, dass Sie die aktuellsten Firmwares auf Ihren Geräten installiert haben und nutzen Sie ausschließlich verschlüsselte Funkverbindungen für die Vernetzung Ihrer Smart Home Geräte.