Philips Hue

Philips Hue – Zukunft mit 16 Millionen Farben

Philips Hue: mit einem Klick das Smart Home in 16 Millionen Farben tauchen. Philips bringt in seinem Smart Lighting-System Komfort und Sicherheit zusammen.

Philips Hue Starter Kit

Quelle: www.philips.de

 

Mit Philips Hue bringt der Elektronikkonzern Farbe in Ihr Smart Home und das ganz einfach per App. Das System bietet umfangreiche Funktionen rund um intelligente Lichtsteuerung: Verschiedene Stimmungen, Wecker und 16 Millionen Farben stehen Ihnen zur Verfügung. Aber nicht nur der Komfort-Faktor wird groß geschrieben, auch der Sicherheitsaspekt kommt nicht zu kurz. Das System lässt sich mit der Home Security verbinden, sodass bei einem Brand oder Einbruch das Licht im gesamten Haus eingeschaltet wird oder während des Urlaubs eine Anwesenheitssimulation läuft.

 

1. Funktionen von Philips Hue im Überblick

Mit der Hue-Reihe hat Philips als erstes Unternehmen keine Ergänzung zu seinem Smart Home System, sondern eine geschlossene Einheit geschaffen. Das System läuft über den ZigBee-Standard. Es wurde sich auf die Entwicklung intelligenter Lichtquellen konzentriert, die mit ihrer Vielseitigkeit überraschen. Es lassen sich bis zu 50 LEDs integrieren und damit effektvolle Lichtstimmungen schaffen. Neben den verschiedenen LEDs, bietet Philips auch Leucht-Accessoires und Lightstrips an. Das Beleuchtungssystem lässt sich nicht nur für den normalen Alltagsgebrauch nutzen, sondern Sie können es mit dem Fernseher, Ihrer Alarmanlage und Wecker verbinden: Morgens werden Sie von langsam heller werdendem Licht sanft geweckt, Filme werden von passendem Stimmungslicht begleitet und das System benachrichtigt Sie über aufkommenden Regen. Das System begleitet Sie durch Ihren kompletten Alltag. Gesteuert wird das Ganze natürlich per App oder traditionell über einen Lichtschalter. Seit Oktober 2015 lässt sich das System sogar per Sprachsteuerung bedienen.

 

2. Installation: Anschließen, einschrauben und los

Die Installation von Philips Hue ist denkbar einfach. Am besten holen Sie sich für den Anfang direkt das Philips Hue Starter Kit, das eine Bridge und drei LED Lampen enthält. Zunächst schließen Sie die Bridge an den Router an. Danach schraubt man die LED Lampen, so wie normale Lampen auch, in die Fassung. Über die App konfiguriert man diese dann – und schon eröffnet sich Ihnen die bunte Farbenwelt von Philips. Es gibt auch unterschiedliche Tisch-, Hänge- und Stehlampen in modernem Design, diese sind jedoch nicht notwendig für die Inbetriebnahme. Alle Leuchtkörper sind mit eigenen Steuerelementen versehen und können so auch in Ihre alten Lampen eingeschraubt werden.

 

3. Fazit

Philips Hue ist ein starkes, zuverlässiges System. Gerade wer viel Wert auf den Komfort-Faktor bei seinem Smart Lighting legt, der ist mit diesem Lichtsystem gut aufgestellt. Das System überzeugt durch seine Bandbreite an Farben und Produkten. Es gibt zwar günstigere Systeme als Philips Hue, aber keins kommt als geschlossene Einheit daher. Außerdem sind die Lampen so stromsparend, dass man hier auch Geld spart. Ein großes Lob geht an das System, da viele andere Smart Home Systeme und Produkte von Drittanbietern integrierbar sind. Kürzlich ist Philips auch eine Kooperation mit Bosch, Logitech und Samsung eingegangen.

Es gibt aber auch kleine Kritikpunkte: Noch fehlen Lampen mit anderen Fassungen als E27. Außerdem hängt die Kopplung mit dem Smart TV noch etwas. Die Lampen brauchen zu lange um die Stimmung umzusetzen, was jedoch hoffentlich bald in einem Update gelöst wird.

Trotzdem bleibt Philip Hue ein überzeugendes System, das zwar noch seine Ecken und Kanten hat, im Großen und Ganzen aber begeistert und zuverlässig funktioniert. Wer nach Atmosphäre und Gemütlichkeit und einer intelligenten Lichtsteuerung mit zahlreichen Funktionen sucht, ist bei Philips Hue richtig aufgehoben. Wir sind gespannt, welche Entwicklungen und Produkte noch so auf uns warten.

 

4. Die bunte Produktpalette von Philips Hue

Starter Kit: Das Starter Kit enthält eine Bridge und drei LED Lampen. Die Bridge ist das zentrale Steuerelement. Ohne sie funktioniert das System nicht. Mit 8cm Größe und Breite ist die Bridge dezent und unauffällig.

Hue Tap: Der Hue Tap ist eine innovative Entwicklung von Philips. Hinter dem Namen steckt ein Schalter, der kabellos und ohne Batterie läuft. Seine Energie bezieht er mit der Enocean-Technik aus der Reibung beim Tastendruck. Den Tasten können per App unterschiedliche Funktionen zugeteilt werden.

Hue Lux: Hue Lux ist eine LED Lampe mit Weißlicht, die es momentan nur im E27-Format gibt. Über die App ist sie auch dimmbar.

Hue Go: Wie der Name schon vermuten lässt, ist Hue Go ein tragbares Licht, das mit einem integrierten Akku läuft.

Hue Beyond: Hue Beyond gibt es in unterschiedlichen Ausführungen als Steh-, Pendel- oder Deckenlampe. Die Lampen können nicht nur in klaren weißem, sondern auch farbigen Licht strahlen.

Hue Phoenix: Fünf Lampen gibt es aus der Hue Phoenix Reihe: Eine Wandleuchte, ein Downlight, eine Tischleuchte und eine Pendel- sowie Deckenleuchte. Vier Programme sollen zielgerichtet Konzentration, Entspannung oder Wohlfühlen herbeiführen. Die Lampen unterstützen unterschiedliche Weißtöne, die sich in Farbtemperatur und Helligkeitsstufe unterscheiden.

Hue Bloom: Diese Tischleuchte durchflutet das Zimmer mit bunten, kraftwollen Farben. Die Lampe ist jedoch nur auf passive Beleuchtung ausgelegt.

Hue Iris: Diese Lampe ist flexibler. Sie hat noch eine Fernbedienung, ist dimmbar und kann Ihre Lieblingsfarben speichern.

Light Strips: Mit Light Strips lassen sich Objekte gekonnt in Szene setzen. Die Lichtleisten sieht man bei ihrem Einsatz nicht, da sie unter Möbeln oder Ecken verschwinden.

 

4. Fazit

Philips Hue ist ein starkes, zuverlässiges System. Gerade wer viel Wert auf den Komfort-Faktor bei seinem Smart Lighting legt, der ist mit diesem Lichtsystem gut aufgestellt. Das System überzeugt durch seine Bandbreite an Farben und Produkten. Es gibt zwar günstigere Systeme als Philips Hue, aber keins kommt als geschlossene Einheit daher. Außerdem sind die Lampen so stromsparend, dass man hier auch Geld spart. Ein großes Lob geht an das System, da viele andere Smart Home Systeme und Produkte von Drittanbietern integrierbar sind. Kürzlich ist Philips auch eine Kooperation mit Bosch, Logitech und Samsung eingegangen.

Es gibt aber auch kleine Kritikpunkte: Noch fehlen Lampen mit anderen Fassungen als E27. Außerdem hängt die Kopplung mit dem Smart TV noch etwas. Die Lampen brauchen zu lange um die Stimmung umzusetzen, was jedoch hoffentlich bald in einem Update gelöst wird.

Trotzdem bleibt Philip Hue ein überzeugendes System, das zwar noch seine Ecken und Kanten hat, im Großen und Ganzen aber begeistert und zuverlässig funktioniert. Wer nach Atmosphäre und Gemütlichkeit und einer intelligenten Lichtsteuerung mit zahlreichen Funktionen sucht, ist bei Philips Hue richtig aufgehoben. Wir sind gespannt, welche Entwicklungen und Produkte noch so auf uns warten.