Intelligente Steckdose

Intelligente Steckdose

Die intelligente Steckdose – stromsparend und komfortabel

Bei diesem Gadget wird allen Technikfans und Sparfüchsen das Herz aufgehen: Fast all unsere Elektrogeräte sind auf Strom angewiesen und meist dauerhaft damit verbunden. Um Strom zu sparen, nutzen viele eine schaltbare Steckdosenleiste. Eine einfachere und mit einem Preis ab 40€ auch nicht sonderlich teurere Alternative ist die intelligente Steckdose. Diese kann per Fernbedienung, App oder Browser ein- und ausgeschaltet werden.

Mit der intelligenten Steckdose wird Ihr Zuhause schnell zum Smart Home: Sie starten morgens direkt aus dem Bett heraus schon mal die Kaffeemaschine und wenn Sie zur Arbeit fahren, werden ungenutzte Geräte daheim direkt abgeschaltet. Wir informieren Sie in unserem intelligente Steckdose – Test 2015 rund um das Thema Steckdosen und die besten Smart-Varianten.

 

1. Produkte im Test

 

1.1 FRITZ!DECT 200 von AVM

Unser Testsieger ist die FRITZ!DECT 200 von AVM unter dem Vorbehalt, dass man zur Nutzung eine FRITZ!Box benötigt, was auch der größte Nachteil ist. Diese intelligente Steckdose steuert manuell oder automatisch die Stromzufuhr von Geräten bis 2.300 Watt. Sie können die Schaltung individuell anpassen, auch an den Google-Kalender oder die Zeiten von Sonnenauf- und –untergang. Außerdem zeichnet die Smart Plug den Energieverbrauch von Geräten auf. Das Einrichten geht leicht von der Hand: Über die DECT-Taste wird die Steckdose mit der FRITZ!Box verbunden. Bis zu zehn Steckdosen können Sie mit einer FRITZ!Box koppeln. Danach kann man mit jedem Computer, Smartphone oder Tablet die Steckdosen per App steuern.

 

1.2 SmartHome Zwischenstecker von RWE

RWE hat in Sachen Smart Home ganz schön aufgerüstet. Gerade mit seinem Zwischenstecker ist der Energiekonzern sehr erfolgreich. Angeschlossene Geräte mit bis zu 3.680 Watt können jederzeit per Fernbedienung, Wandsender oder App gesteuert werden. Die Montage geht schnell und einfach. Schaltprogramme sind individualisierbar. Spannend ist auch die Kopplung mit anderen Geräten, wie dem Bewegungssensor, durch den Licht eingeschaltet wird, sobald jemand den Raum betritt. Man sollte jedoch betonen, dass auch diese intelligente Steckdose nur mit Geräten von RWE kompatibel ist. Ein weiterer Negativpunkt ist, dass die Steckdose im Vergleich zu anderen Produkten recht groß ausfällt.

 

1.3 Funksteckdosenset von Intertechno

Auf Platz drei landet das Funksteckdosenset IT-1500 von Intertechno. Ein großer Pluspunkt ist zunächst einmal der vergleichsweise günstige Preis, den Sie hier für drei intelligente Steckdosen mit Fernbedienung zahlen. An diesen können Geräte bis 1.500 Watt angeschlossen werden. Die Smart Plugs verbrauchen sehr wenig Strom und haben eine große Reichweite. Die Installation ist einfach: Die Funksteckdosen einstecken und jeweils mit der Fernbedienung einem Tastenpaar zuordnen. Sie können die Steckdosen aber auch per App ansteuern, dazu muss jedoch extra ein Gateway angeschafft werden. Ein Kritikpunkt an den Steckdosen ist, dass sie wirklich nur zum Ein- und Ausschalten dienen und sonst keine Funktionen mitbringen.

 

1.4 Außensteckdosen von mumbi

Mit den Funksteckdosen vom Hersteller mumbi möchten wir Ihnen auch ein Außensteckdosen-Set vorstellen. Das Set beinhaltet vier intelligente Steckdosen und eine Fernbedienung und kann Geräte versorgen, die bis zu 1.000 W verbrauchen. Natürlich sind die Smart Plugs wasserdicht. Sie können die Steckdosen bei einer Reichweite von 30 – 40 Metern bequem von drinnen steuern. Allerdings verringert sich die Reichweite durch Hindernisse wie Fenster, Wände und Garagentore. Damit Sie bei derselben Frequenz nicht Ihren Nachbarn ins Gehege kommen, gibt es die Möglichkeit einen persönlichen Hauscode einzurichten. Sie können auch mehrere Sets miteinander kombinieren, wobei über eine Fernbedienung aber immer nur vier Steckdosen steuerbar sind.

 

1.5 Funk-Schalter-Set von REV Ritter

Auch das Funk-Schalter-Set 1+3 von REV Ritter ist sehr zu empfehlen und weist kaum Schwächen auf. Mit einer Schaltleistung von 2.300 Watt kann diese intelligente Steckdose auch echte Energiefresser versorgen. Die Funkreichweite von 35 Metern ist ebenfalls außerordentlich. Ein kleines Manko ist jedoch, dass sich pro Fernbedienung nur drei Steckdosen steuern lassen. Eine App-Funktion fehlt ebenfalls völlig. Auch das Design spricht uns nicht so an wie die Produkte anderer Hersteller.

 

1.6 Einbausteckdose von Home Easy

Mit der intelligenten Steckdose von Home Easy wollten wir Ihnen auch gerne eine smarte Einbausteckdose zeigen, die leider jedoch alle im Test nicht sonderlich gut abschneiden. Dieses integrierte Modell ersetzt die vorhandene Steckdose, ist also auch nicht so leicht zu montieren und eventuell wieder auszutauschen wie Zwischenstecker. Immerhin kommt die Einbausteckdose mit einer Schaltleistung von 2.300 Watt daher. Die vom Hersteller angegebene Funkreichweite von 50 Metern war jedoch nicht nachzuweisen. Nur auf wenige Meter reagieren die Steckdosen. Manchmal passiert beim Bedienen der Fernbedienung auch gar nichts. Ein eher enttäuschendes Testergebnis.

 

2. Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Eignung
Vor dem Kauf sollten Sie sich überlegen, wofür die intelligente Steckdose gedacht ist und wie viele Sie zum Anschluss aller Geräte brauchen. Außerdem lässt sich nicht jedes Gerät über einen Zwischenstecker nutzen. Ein Elektrogerät ist nur für eine Smart Steckdose geeignet, wenn dieses sich nach dem Aus- und wieder Einstecken des Steckers noch immer im gewünschten Zustand befindet. Zum Beispiel gibt es Kaffeemaschinen, die sich nachdem der Strom wieder zugeführt wird noch im AUS-Modus befinden.

Schutzklasse
Steckdosen haben verschiedene IP-Schutzklassen, die die Empfindlichkeit des Geräts gegen Feuchtigkeit und andere Einflüsse angibt. Die erste Ziffer beschreibt den Schutz gegen Berührung und Fremdkörper, die zweite informiert über die Wasserfestigkeit. Je höher die Zahl, desto unempfindlicher ist die Steckdose gegen den jeweiligen Einfluss.

Übertragungsweise
Sie sollten sich vor der Anschaffung einer intelligenten Steckdose genau überlegen, auf welche Weise die Smart Plug am besten mit dem Steuergerät verbunden werden. Bei der Nutzung per App wird natürlich die Verbindung über WLAN genutzt. Auch Funksteckdosen sind oft im Bereich Smart Steckdose zu finden, diese werden dann jedoch mit einer Fernbedienung gesteuert. In Bereichen, in denen Sie schlechten oder gar keinen Internetempfang haben – wie zum Beispiel im Garten – empfiehlt sich eine GSM-Steckdose. Denn diese lässt sich übers Mobilfunknetz schalten, dafür muss aber auch eine SIM-Karte in der Steckdose stecken: Einfach eine SMS mit dem Code für die gewünschte Zeit an die Nummer der intelligenten Steckdose schicken und schon ist sie programmiert.

 

3. Montage

Die Montage von intelligenten Steckdosen ist denkbar einfach und die Smart Plug ist schnell per App oder Browser steuerbar. Es gibt verschiedene Montagevarianten, zwischen denen Sie sich entscheiden können:

  • Unterputz-Montage: Bei der Unterputz-Montage wird der Großteil der Steckdose in der Wand verbaut, sodass nur noch der Rahmen herausschaut. Diese Variante ist sehr platzsparend und eignet sich vor allem für Wohnzimmer.
  • Aufputz-Montage: Bei der Aufputz-Montage wird die Steckdose außen an der Wand angeschraubt. Die Kabel werden auf den Putz genagelt oder in Rohren verlegt.
  • Zwischenstecker: Die einfachste Variante ist eine intelligente Steckdose, die direkt in die vorhandene Steckdose gesteckt wird und als Zwischenstecker dient.

 

4. Funktionen

Zunächst können Sie über die App jede intelligente Steckdose einzeln ein- oder ausschalten: Beim Verlassen des Hauses können mit einem Knopfdruck alle Geräte ausgeschaltet werden, der Kaffee ist nach dem Sonntagsspaziergang schon fertig und wer sich nicht sicher ist, ob er das Bügeleisen angelassen hat, schaut einfach in der App nach.

Darüber hinaus gibt es aber auch die Möglichkeit, einen individuellen Schaltplan anzulegen. Dadurch werden bestimmte Geräte wie nach einer Zeitschaltuhr tage-, stunden- oder minutenweise an- bzw. ausgeschaltet. Das bietet sich auch während des Urlaubs an, um Ihre Anwesenheit zu simulieren und Einbrecher abzuschrecken.

Es gibt außerdem Smart Plugs, die den Energieverbrauch messen und auswerten. Dadurch werden schnell echte Stromschlucker enttarnt und Sie können Ihren eigenen Stromverbrauch besser einschätzen und regulieren.

Sie sehen also: Durch eine intelligente Steckdose sparen Sie nicht nur Zeit, sondern auch Energie. Und eine Spaßgarantie für Technikfans gibt es noch dazu.